Das Projekt

Kinder schaffen insektenfreundliche Gärten

Die Landesregierung reagiert mit einem Sofortprogramm für Kleingärtner auf das große Insektensterben. Für das Projekt „Kinder schaffen insektenfreundliche Kleingärten“ sind Gartenfreunde, Eltern, Lehrer und Jugendliche,... angesprochen, die in ihrer Kleingartenanlage gemeinsam mit Kindern etwas verändern möchten. Mit frischen Ideen können so im öffentlichen Bereich einer Kleingartenanlage oder in einer bereits bestehenden Einrichtung, z. B. Lehrgärten, nachhaltig natürliche Lebensräume entstehen.

Durch diese Maßnahmen soll etwas von bleibendem Wert für die ökologische Vielfalt geschaffen werden, zum Beispiel durch:

- Anlage von Trockenmauern, Steinhaufen, Sandinseln
- Verwendung von Totholz zum Bau von Unterschlupf und Wohnmöglichkeiten
- Bau von Nisthilfen für Insekten
- Wildblumenbeete, Blumenwiesen und Hecken mit heimischen Gehölzen anlegen
- Ökologische Pflege der Gärten
- Schaffung „Wilder Ecken“
- Naturpädagogik für Kinder und Jugendliche in der Kleingartenanlage

Diese neuen Bereiche sollen auch nach außen wirken und gezielt für die Umweltbildung mit Kindern eingesetzt werden. Die Umsetzung des Projekts ist daher auch mit einem Kooperationspartner wie der benachbarten Schule, einem Kindergarten oder einem Naturschutzverein möglich. Bringen Sie gemeinsam mit Ihren Partnern das Projekt auf den Weg. 

Unsere Bitte an alle Kreis-/Stadtverbände /Gartenfreundinnen und Gartenfreunde: Informieren und unterstützen Sie Kleingärtnervereine und Jugendgruppen.

Bilder von unseren Projektarbeiten:





 

Auf gut-fuer-wuppertal.de ist unser Projekt "Kinder schaffen insektenfreundliche Gärten" vertreten. Hier kann auch gespendet werden.

Mit freundlicher Unterstützung von:

   
   

´